Archiv

Archiv für Oktober, 2010

CAR-4000 – Die 1U Kommunikations-Appliance mit XEON-CPU

31. Oktober 2010 Keine Kommentare

Der neue CAR-4000 ist ein 1U Kommunikations-Appliance im 1HE Rackmount-Gehäuse. Er basiert auf Intels neuester Generation von LGA1156 Prozessoren und bietet PCI Express 2.0 mit 5GT/s

Hier die technischen Daten:

Intel® Xeon® Prozessor X3400, Low-Power Xeon® L3400 Serie
DDR3 1333/1066/800 UDIMMs oder RDIMMs, bis zu 16 GB
Bis zu 20 Gigabit Ethernet Ports
Ein PCIe Erweiterungsslot (optional)
80 Plus zertifiziertes 300W ATX Netzteil

Für weitere Informationen kontaktieren Sie bei Bedarf folgende Anbieter: www.cas-well.com

 

Quelle

KategorienNetwork Sercurity Plattform Tags:

NANO-HM551: EPIC Board für Intel Core i7, i5 oder i3 Prozessor

28. Oktober 2010 Keine Kommentare

IEI präsentiert das neue EPIC Board NANO-HM551. Dieses Board unterstützt Socket G1 Intel Core i7/ i5/ i3/ und Celeron CPU. Der Intel HM55 Express Chipsatz sorgt für excellente grafische Leistungsfähigkeit. Der Intel Core i7 CPU ist in Bezug auf die CPU-Leistung und grafische Leistungsfähigkeit jeweils 1.56 und 1.6 Mal schneller als die Intel Core 2 Duo T9400 CPU mit Intel GM45 Chipsatz. Das NANO-HM551 ist mit einem Mini-PCIe Slot ausgestattet. Das Board kann mit bis zu 4GB DDR3 800/1066 MHz SDRAM bestückt werden. Es unterstützt Dual Display über verschiedene Schnittstellenkombinationen wie VGA und Dual Channel 18/24 bit LVDS, LVDS und HDMI, oder VGA und HDMI. Das NANO-HM551 besitzt eine Vielzahl von unterschiedlichen Schnittstellen. Diese sind 5x COM, 8x USB, 2x SATA 3Gb/s und Audio.

Weitere Informationen gibt es bei dem Industrie PC Anbieter Ihres Vertrauens, ganz sicher aber z.B. hier oder hier.

NANO-HM551

Eigenschaften:
• EPIC form size
• VGA /24-bit dual channel LVDS/ HDMI für Dual Display
• Bis zu 4GB DDR3 800/1066HMz SDRAM
• 5x COM, 8x USB 2.0, 2x SATA, Audio

KategorienEPIC Tags:

Windows Embedded Automotive 7: Infotainment für Ihr Auto

26. Oktober 2010 Keine Kommentare

2011 wird in den USA der Nissan Leaf auf den Markt kommen, das erste Elektroauto, bei dem wirklich von einer Großserie die Rede sein kann. Und vergangene Woche verkündete Microsoft, dass der Nissan Leaf ein Fahrerinformations system erhält, dessen technische Grundlage Windows Embedded Automotive 7 sei. Microsoft stellte die neueste Version des Embedded-Betriebssystems auf der SAE Convergence vor, der führenden nordamerikanischen Konferenz für Automobilelektronik.

Abgesehen davon, dass Windows Embedded Automotive 7 nun ein Solo-Produkt ist und dieselbe Versionsnummer trägt wie der Desktop-Bruder, gibt es auch ein paar interne Neuerungen. So ist nun die Microsoft-eigene Spracherkennung “Tellme” integriert, welche die komplette Bedienung durch einfache Sprachkommandos ermöglichen soll. Bisher war man auch auf Fremdprodukte wie jene von Nuance angewiesen. Zudem ist jetzt Silverlight integriert, mit dem sich “ansprechende Benutzeroberflächen in 2D und 3D” erstellen lassen.

Aber wäre eine Open-Source-Umgebung wie Linux Embedded nicht die bessere Lösung, kostengünstiger und weniger der Gefahr ausgesetzt, von einem Anbieter dominiert zu werden? Zumindest bisher klappt das nicht so richtig, vielleicht aus einem ganz einfachen, menschlichen Grund: Open Source setzt voraus, dass Entwickler von Automobilelektronik – ob beim OEM, Zulieferer oder Entwicklungsdienstleister – ihre Entwicklungen offenlegen müssten. Weil das keiner gerne tut, kann man bei der Entwicklungsplattform ebenso gut ein Standardprodukt einsetzen – solange der Anbieter nicht die Bedingungen diktieren kann. Solange das der Fall ist, dürfte den Entwicklern ein Zulieferer Microsoft nicht unrecht sein, und zwar mit klarer Arbeitsteilung: MS liefert das Werkzeug, die Automobilhersteller stellen das Infotainment-System nach ihren Vorstellungen zusammen.

Tatsächlich bietet Software im Auto interessante neue Möglichkeiten, mit denen sich nicht nur Freunde moderner Technik anfreunden können.

Quelle

KategorienCar-PC Tags:

NSA 1110 – Intel® Atom™ basierte Sicherheit

25. Oktober 2010 Keine Kommentare

Der neue NSA 1110 basiert auf der Intel® Atom™ Plattform und verspricht in der größten Variante mit Dual-Core CPU ausreichend Leistung bei minimalem Stromverbauch.

Die Hauptfeatures sind:

1U Rackmount Netzwerk Platform
Intel® Atom™ D510 Dual Core/D410 Single Core 1.66 GHz Prozessoren
Unterstützt einen DDR2 667/800 Speicher, bis zu 2GB
6 x GbE LAN Ports
Unterstützt LAN Bypass
Eine interne 3.5″ HDD Bay/ oder zwei 2.5″ HDD Bays (Optional)
Wahlweise ist das Gerät auch mit LCD Modul erhältlich.

Im inneren findet sich ein Mini PCI Slot für eigene Erweiterungen.

Weitere Informationen gibt es bei dem Industrie PC Anbieter Ihres Vertrauens, ganz sicher aber z.B. hier oder hier.

Quelle:

Pipal- 2200D – Hutschienen-PC mit ATOM

22. Oktober 2010 Keine Kommentare

Arinfotek erweitert sein Embedded Industrie PC Sortiment mit dem Pipal 2200D im Bereich der leistungsstarken und zugleich stromsparenden Hutschienen PCs.

Basierend auf dem bewährten Intel Atom N270 mit 1.6GHz bietet IPC2U GmbH ab sofort einen Energie effizienten und vielseitig einsetzbaren Embedded PC Pipal- 2200D für die Hutschienen Montage an.
Die Wartungsfreiheit auf Grund des lüfterlosen, Strom sparenden Betriebs, favorisiert dieses System als kostengünstige, aber dennoch leistungsstarke Lösung für den Einsatz in anspruchsvoller Industrieumgebung.
Das System kann über einen SoDIMM Sockel mit bis zu 2GB Speicher ausgerüstet werden.
Für die Feldbusanbindung steht ein Realtek RTL8111C GigaLAN Controller mit Boot over LAN Funktion zur Verfügung.

Ferner sind mit integriert 2 x USB 2.0 Anschlüsse, 3 x RS232 Schnittstellen, 1 x RS232/485.
Auf Kundenwunsch kann auch das bereits intern integrierte Digital I/O Interface nach außen geführt werden.
Für fehlerfreies Arbeiten kann ein Watchdog Timer programmiert werden.
Für die Aufnahme des Betriebssystems stehen die Einbaumöglichkeiten von 2.5“ SATA HDD und Compact Flash, jeweils selektierbar als Master/Slave zur Verfügung. Für die Visualisierung stehen unabhängig voneinander ein DVI-I und Standard VGA Anschluss bereit.

Durch die fest verschraubbare Stromzufuhr von 12V DC und die sehr kompakten Abmaße von nur 56.5 x 130 x 180mm findet das Gerät neben industriellen Anwendungen an der  Hutschiene auch seinen Einsatz als kleine Steuereinheit von Maschinen in vibrationsstarker Umgebung.
Eine optional erhältliche 802.11b/g W-LAN Anbindung kann über miniPCI realisiert werden.

Pipal- 2200D


Eigenschaften:

  • Intel Atom 1.6GHz CPU
  • Intel 945GSE Chipsatz
  • Bis zu 2GB DDR2 RAM
  • Datenspeicherung: 2.5″ SATA Drive Bay, Compact Flash Sockel
  • 1x LAN, 4x USB, 4x COM
  • Dual DVI-I (DVI + VGA)
  • Abmaße 56.5 x 130 x 180mm
  • Betriebstemperatur -20°C – 45°C

Weitere Informationen gibt es bei dem Industrie PC Anbieter Ihres Vertrauens, ganz sicher aber z.B. hier.

KategorienATOM Tags: